Silvester feiern mit Baby

Silvester feiern mit Baby

Lisa Familienleben 5 Comments

Das Jahr 2014 ist schon wieder vorbei und Lilli hat ihr erstes Silvester erlebt. Das sollte natürlich auch ordentlich gefeiert werden! Aber wie feiert man mit einem 6 Monate alten Baby Silvester? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie wir mit  Lilli Silvester gefeiert haben und woran wir im Vorhinein alles versucht haben zu denken.

Wo feiert man Silvester mit Baby am besten?

Die grundlegendste Frage, die sich uns gestellt hat, ist natürlich, wo überhaupt der geeignete Ort für eine Silvesterfeier mit einem Baby ist.

 

Bleiben wir zu hause oder fahren wir weg?

 

Unsere erste Idee war es ganz gemütlich in den eigenen vier Wänden zu feiern. Erst mit Lilli ein bisschen feiern und ihr dann die Möglichkeit geben ganz in Ruhe in ihrem eigenen Bett zu schlafen. Nachdem wir zu Weihnachten und die Tage danach viel unterwegs waren, hielten wir das für die beste Lösung.

Als der 31. Dezember dann aber immer näher rückte und schon tagsüber die Chinaböller zu hören waren, zweifelten wir mehr und mehr an unserem Plan. Wenn es jetzt schon tagsüber so laut ist, wie soll es dann erst an Silvester werden. Dazu müssen wir sagen, dass wir zwar in keiner Großstadt, wie Berlin, wohnen – aber auch in Rostock ist zu Silvester einiges los. Zumindest für uns mit Baby im Schlepptau :).

Es musste also ein Plan B her. Irgendetwas ruhiges. Am besten hinterm Mond, wo unsere kleine Maus nichts und wieder nichts beim Schlafen stört :)
Kurz überlegt und uns war klar:

 

Wir fahren zu Lisas Eltern und feiern auf dem Dorf!

 

Warum wir uns für Silvester auf dem Dorf entschieden haben

Der Hauptgrund für die Entscheidung war natürlich ganz klar die Ruhe auf dem Dorf. Wir möchten unserer Lilli einen möglichst geregelten Tagesablauf ermöglichen und das geht nun einmal nicht, wenn sie die ganze Nacht lang durch Omas WeihnachtsbaumFeuerwerk und Knaller wachgehalten wird.

Da man nicht viel ruhiger leben kann, als es Lisas Eltern tun, war die Entscheidung für eine Silvesterfeier bei Oma und Opa in dieser Hinsicht goldrichtig.

Hinzu kommt noch, dass wir so mit Lillis dreijährigem Cousin feiern konnten. Und in den ist Lilli geradezu vernarrt. Sie kann ihre Blicke kaum von ihm lassen und freut sich immer bei ihm zu sein – und vorzugsweise auch anzusabbern :).

Und zu guter Letzt, darf Lilli an Omas Weihnachtsbaum rumspielen. Na gut, eigentlich darf sie es nicht, da der Baum Oma heilig ist. Aber sie versucht es dennoch hartnäckig und hat einen riesen Spaß dabei. Zum Glück bleibt der Baum immer bis ins neue Jahr stehen…

 

So haben wir Silvester gefeiert

Gleich nach Lillis Mittagessen haben wir uns also auf den Weg gemacht. So konnte unsere Maus die ganze Autofahrt über schlafen und war fit, als wir bei Oma und Opa angekommen sind.

Nachdem Lilli zur Begrüßung ausgiebig geknuddelt wurde, stand als erstes ein ausgedehnter Spaziergang bei Sonnenschein mit Oma auf dem Programm (denn Oma liebt es Lillis Kinderwagen zu schieben).

Zurück zu Hause haben wir uns mit leckerem Kakao und Kaffee aufgewärmt und auf Lillis Cousin gewartet, um gemeinsam mit ihm die Silvesterparty vorzubereiten.

 

Geschmückt mit Luftschlangen, Luftballons und Partyhüten hat unsere Feier dann schon (babygerecht) um 17 Uhr begonnen. Lilli war von der ganzen bunten Deko so angetan, dass wir wunderschöne Bilder von ihr mit Partyhut und leuchtenden Augen machen konnten. Auch ihr Cousin war ganz begeistert und wollte seinen Hut gar nicht mehr absetzen.

Paul und Lilli bei ihrer Silvesterfeier

Neben den Luftschlangen hatten es Lilli ganz besonders die Tröten angetan. Nur pusten durfte in die Tröten niemand – das war Lilli viel zu laut.

Es war auch immer gut zu erkennen, welche Lilli gehörte: die nasse Auseinandergezogene, aus der die Spucke vorne rausflog, wenn man hineinblies. Aus- bzw. Einrollen ließen sich die Tröten bereits nach wenigen Sekunden in Lillis Händen nicht mehr.

Nachdem wir dann mit alkoholfreiem Sekt für Lisa, Sekt für Paul und Fencheltee für Lilli angestoßen haben, ging es, wie gewohnt, um kurz nach 18 Uhr ins Bettchen. Das war auch genug Aufregung für unseren kleinen Sonnenschein und sie hatte sich ihre Nachtruhe auch redlich verdient.

 

Und wie erwartet, war es wunderbar ruhig und Lilli konnte vollkommen ungestört schlafen :)

 

Für uns ging die Party natürlich erst richtig los, als die Kinder im Bett waren. Es gab leckeres Essen, Bleigießen, Tischfeuerwerk und das eine oder andere Getränk. Um 00:00 Uhr haben wir angestoßen und anschließend die Feuerwerke der angrenzenden Dörfer bestaunt.

Wir hatten also eine rundum gelungene Silvesterfeier und überlegen bereits, es beim nächsten Jahreswechsel genauso zu machen!

 

Kommentare 5

  1. Na, das habt ihr doch gut hinbekommen :) so hatte eure Kleine, aber auch ihr als Eltern ein schönes Silvester :) uns ging es in diesem Jahr ganz ähnlich. Unser Sohn ist gerade vier Monate alt. Da wir aber eh schon auf dem Land wohnen, mussten wir nicht allzu weit fahren, und haben bei lieben Freunden Zuhause gefeiert. Nachdem unser Kleiner es genug genossen hatte, der Mittelpunkt der Feier zu sein, konnte er dann ganz entspannt den weiteren Silvestertrubel verschlafen

    1. Post
      Author

      Das freut uns, dass es bei euch auch so gut (und vor allem entspannt) geklappt hat! Und euer kleiner Schatz hat es sicher genossen der Mittelpunkt gewesen zu sein.

  2. Ich finde es auch sehr schön, wenn zu Silvester und Neujahr die ganze Familie samt Nachwuchs zusammen ist und wenn die Großeltern auf dem Land wohnen, macht es erst recht Sinn, dort mit Baby zu feiern. In eurem Fall hat es ja wirklich perfekt geklappt. Meine Schwester hat letztes Jahr im Sommer ihr erstes Kind bekommen und ist zu Silvester in der Großstadt geblieben, was sie im Nachhinein sehr bereut hat. Unsere Eltern wohnen ländlich und sie hätte dort mitfeiern können, hat aber kurzfristig abgesagt. Es gibt dort ab 1 Uhr nur noch vereinzelt Böller und man hat wirklich einigermaßen Ruhe, aber bei ihr wurde bis in den nächsten Morgen hinein geböllert und das Baby kam nie richtig zur Ruhe.

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Benachrichtige mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail